Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 1.344 mal aufgerufen
 Allgemeines BlaBla
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
TaaneMoana Offline




Beiträge: 1.267

18.12.2007 12:49
Zitate antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 12.06.2005 12:25:<BR><BR>
Film schon gesehen, Thomas? Kann ich nur empfehlen. Sehr erfrischend.










ich kann hannes nur beipflichten!
thomas Offline




Beiträge: 1.458

18.12.2007 15:05
Zitate antworten
nö!

Rasoherina Offline




Beiträge: 177

20.12.2007 07:08
Zitate antworten
Schneider ‚Das Buch der verrückten Experimente’

„Es gibt Experimente, die man sich einfach aus der Sicht der untersuchten Tiere vorstellen sollte. Da windet sich also ein Wurm in einem Topf mit Erde, und was sieht er, wenn er über den Rand blickt? Einen der bedeutendsten Naturwissenschaftler aller Zeiten, Charles Darwin, der sein Fagott ganz nah an den Topf hält und mit geblähten Backen den tiefstmöglichen Ton spielt. Wer nun glaubt, der Wurm sei überrascht, könnte sich täuschen. Der Gelehrte hatte nämlich schon auf der Flöte und auf dem Klavier für ihn gespielt.
Darwin begründete nicht nur die Evolutionstheorie, er erforschte auch über vierzig Jahre lang intensiv das Leben der Regenwürmer. Dabei wollte er unter anderem die Frage klären, ob Würmer hören können. Als sie auf keines der Instrumente reagierten und sich auch nichts anmerken ließen, als Darwin sie anschrie, schloss er in seinem 1881 erschienenen Buch The Formation of Vegetable Mould, through the Action of Worms: >Würmer haben keinen Gehörsinn<“

Der Darwin war anscheinend nicht nur ein kluger Kopf sondern auch ein ausdauernder Experimentator mit einem Hang zur Drolligkeit. Einen ähnlich zum-kugeln-klasse Versuch hat er sich auf den Galapagosinseln mit den dortigen Meerechsen erlaubt. Er wollte herausfinden ob diese, an ein Leben im Meer angepasste, Leguanart auch bei Gefahr ins Wasser flieht. Also packte sich Darwin eine und schmiss ihn ins Wasser:

„Den Bericht von dieser Interaktion zwischen Darwin und einer armen unglücklichen Meerechse findet man im Journal. Nachdem er unsanft ins Wasser befördert worden war, schwamm der Leguan zu der Stelle zurück, wo Darwin stand,“ …“,Darwin warf den Leguan erneut ins Wasser. Wieder kam er zurück. >Er schwamm mit sehr anmutigen und raschen Bewegungen in der Nähe des Grundes und gebrauchte gelegentlich die Füße, um über Unebenheiten hinwegzukommen. Sobald er in die Nähe des Randes kam, versuchte er, noch unter Wasser, sich in Haufen von Seetang zu verstecken oder in einer Spalte zu verkriechen. Sobald er glaubte, die Gefahr sei vorüber, kroch er rasch auf die trockenen Felsen und trottete so rasch, wie er konnte, davon.> Aber der unselige Leguan wurde nicht von irgendeinem gelangweilten Rohling, irgendeinem sadistischen Schuljungen mit rasch erlahmendem Interesse traktiert; er hatte es mit Charles Darwin zu tun. >Ich erwischte mehrmals diese selbe Echse, indem ich sie an einem bestimmten Punkt trieb, und obwohl sie über solch perfekte Schwimm- und Tauchkünste verfügte, konnte sie nichts dazu bringen ins Wasser zu gehen; sooft ich sie hineinwarf, sooft kehrte sie auf die geschilderte Art und Weise zurück>“

Aus: ‚Der Gesang des Dodo - Eine Reise durch die Evolution der Inselwelten’ von David Quammen

Ob zukünftige Gelehrte später einmal mit dem gleichen Schmunzeln, wie ich nun auf diese Versuche, auf die wissenschaftlichen Experimente unserer Generation schauen?
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

20.12.2007 13:22
Zitate antworten
Ob zukünftige Gelehrte später einmal mit dem gleichen Schmunzeln, wie ich nun auf diese Versuche, auf die wissenschaftlichen Experimente unserer Generation schauen?

Dr. McCoy als er in ein krankenhaus unserer tage kommt: "Chemotherapie, das sind doch Methoden aus der Steinzeit!" (Star Trek IV)



Es gibt Experimente, die man sich einfach aus der Sicht der untersuchten Tiere vorstellen sollte.

guter ansatz für eine ethik



immer wieder Darwin. ist er eigentlich heute auch noch DER größte biologe (in kansas wahrscheinlich nicht)? ich meine, Darwin glaubt plausibel bewiesen zu haben, dass es keine wunder, wie die christliche schöpfungslehre, gibt. und tatsächlich ist es doch aufgabe der wissenschaften, zu zeigen, dass es keine wunder gibt. nicht nur die schöpfungslehre hat er widerlegt, sondern er hat auch gleich sehr gute argumente gegen den kulturalisten Karl Marx (der behauptete, der mensch ist das ensemlbe seiner gesellschaftlichen verhältnisse) hervorgebracht.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

21.12.2007 13:19
Zitate antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 12.06.2005 12:25:<BR><BR>
immer wieder Darwin.











extremes gegenprogramm zu allen naturalisten wäre dasjenige von John B. Watson: „Gebt mir ein Dutzend Kinder und eine Welt, in der ich sie
aufziehen kann. Ich garantiere dann, dass ich jedes zu dem
mache, was ich möchte: Arzt, Rechtsanwalt, Künstler, ...,
oder auch Bettler und Dieb.“





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

21.12.2007 13:36
Zitate antworten
"Die meisten Egoisten sind ehemalige Altruisten." (G.B. Shaw)



egoismus ist die rüstung der seele.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

Rasoherina Offline




Beiträge: 177

22.12.2007 09:13
Zitate antworten
cfm: "und tatsächlich ist es doch aufgabe der wissenschaften, zu zeigen, dass es keine wunder gibt."


Ich für meinen Teil finde, dass wir schon auf gewisse art zeigen, dass es Wunder gibt. Nur sind die eben nicht von einem göttlichen Wesen erdacht und geschöpft worden , sonder Ergebnis natürlicher Mechanismen, prozesse die sich über lange zeiträume selbst enwickelt und verändert haben. Das allein ist doch schon irre und wunderlich genug. Nur mal das beispiel Energiegewinnung in Mitochondrien (wenn ihr euch noch erinnern könnt )
Ist doch der reine Wahnsinn, so ein komplexer Mechanismuss in so etwas kleinem. Oder Photosynthese. Für mich alles Wunder.
Rasoherina Offline




Beiträge: 177

22.12.2007 09:18
Zitate antworten
Zitat -
ist er eigentlich heute auch noch DER größte biologe










sicher der bekannteste.
Aber die Evolutionstheorie hat er nicht allein entwickelt. Allgemein ist wenig bekannt, dass parallel noch ein junger Engländer namens Alfred Wallace nach umfangreichen Forschungs- und Sammlungsreisen im Malayischen Archipel ebenfalls darauf gekommen ist, wie die Artenenstehung und Verteilung funktioniert.
Rasoherina Offline




Beiträge: 177

22.12.2007 09:42
Zitate antworten
Zitat -
„Gebt mir ein Dutzend Kinder und eine Welt, in der ich sie aufziehen kann. Ich garantiere dann, dass ich jedes zu dem mache, was ich möchte: Arzt, Rechtsanwalt, Künstler, ..., oder auch Bettler und Dieb.“











stimmst du dem zu?
Ich nämlich nicht. da spielt nämlich dann wieder unser Genanteil mit hinein. Anfänglich hat Watson vielleicht Erfolg, aber ich glaube wenn das zu formende Wesen einen starken Eigenwillen hat, wird es irgendwann aus dem vorgegebenen Rahmen ausbrechen.
Rasoherina Offline




Beiträge: 177

22.12.2007 09:46
Zitate antworten
Zitat -
"Die meisten Egoisten sind ehemalige Altruisten." (G.B. Shaw)










aus schlechten efahreungen lernt man, was?
Rasoherina Offline




Beiträge: 177

22.12.2007 09:48
Zitate antworten
aus einem Reiseführer für Madagaskar, Zitat eines europäischen Besuchers:

You have to visit madagascar before the malagassy finished with it.
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

22.12.2007 17:15
Zitate antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 12.06.2005 12:25:<BR><BR>
cfm: "und tatsächlich ist es doch aufgabe der wissenschaften, zu zeigen, dass es keine wunder gibt."


Ich für meinen Teil finde, dass wir schon auf gewisse art zeigen, dass es Wunder gibt. Nur sind die eben nicht von einem göttlichen Wesen erdacht und geschöpft worden , sonder Ergebnis natürlicher Mechanismen, prozesse die sich über lange zeiträume selbst enwickelt und verändert haben. Das allein ist doch schon irre und wunderlich genug. Nur mal das beispiel Energiegewinnung in Mitochondrien (wenn ihr euch noch erinnern könnt )
Ist doch der reine Wahnsinn, so ein komplexer Mechanismuss in so etwas kleinem. Oder Photosynthese. Für mich alles Wunder.











dann haben wir einen anderen wunderbegriff. das, was du beschreibst ist sicherlich faszinierend und gewissermaßen ein "wunder der natur", aber was ich als wunder bezeichne, ist etwas, das man nicht erklären/beschreiben kann. etwas, das man nicht experimentell bewähren oder wiederholen kann, das nicht an bestehende wissenschaftliche denkstile oder theorien anschlussfähig ist. etwas, das sozusagen vom heiteren himmel fällt.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

22.12.2007 17:16
Zitate antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 12.06.2005 12:25:<BR><BR>
Zitat -
ist er eigentlich heute auch noch DER größte biologe










sicher der bekannteste.
Aber die Evolutionstheorie hat er nicht allein entwickelt. Allgemein ist wenig bekannt, dass parallel noch ein junger Engländer namens Alfred Wallace nach umfangreichen Forschungs- und Sammlungsreisen im Malayischen Archipel ebenfalls darauf gekommen ist, wie die Artenenstehung und Verteilung funktioniert.











deshalb denke ich auch: Wenn etwas unter gegebenen Umständen denkmöglich ist, dann wird es in dieser Zeit auch gedacht.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

22.12.2007 17:20
Zitate antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 12.06.2005 12:25:<BR><BR>
Zitat -
„Gebt mir ein Dutzend Kinder und eine Welt, in der ich sie aufziehen kann. Ich garantiere dann, dass ich jedes zu dem mache, was ich möchte: Arzt, Rechtsanwalt, Künstler, ..., oder auch Bettler und Dieb.“











stimmst du dem zu?
Ich nämlich nicht. da spielt nämlich dann wieder unser Genanteil mit hinein. Anfänglich hat Watson vielleicht Erfolg, aber ich glaube wenn das zu formende Wesen einen starken Eigenwillen hat, wird es irgendwann aus dem vorgegebenen Rahmen ausbrechen.











das ist ein radikaler behaviorismus, den watson beschreibt. ich glaube, anthropologische theorien sind komplexer. aber immer dreht es sich um naturalismus und kulturalismus vor dem hintergrund der frage, Was ist der Mensch? watson beantwortet die frage zugunsten des kulturalismus.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

22.12.2007 17:21
Zitate antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 12.06.2005 12:25:<BR><BR>
Zitat -
"Die meisten Egoisten sind ehemalige Altruisten." (G.B. Shaw)










aus schlechten efahreungen lernt man, was?











zumindest der autor des zitats :-)





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

02.01.2008 12:33
Zitate antworten
"Look out there. Millions and millions of stars. Millions upon millions of worlds. And right now, half of them are fanatically dedicated to destroying the other half. Now, do you think, if one of those twinkling lights suddenly went out, anybody would notice? ... Suppose I offered you ten million bars of gold-pressed latinum to help turn out one of those lights. Would you really tell me to keep my money?" Gaila







"The truth is usually just an excuse for a lack of imagination." Garak





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

06.01.2008 19:47
Zitate antworten
"Freiheit stirbt mit Sicherheit."

störrufe während einer rede schäubles.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

Rasoherina Offline




Beiträge: 177

19.01.2008 11:32
Zitate antworten
Man kann ein Buch nicht wirklich lesen, ohne allein zu sein.
Aber gerade durch diese Einsamkeit bekommt man aufs Intimste mit Menschen zu tun, denen man sonst vielleicht niemals begegnet wäre, entweder, weil sie seit Jahrhunderten tot sind oder Sprachen sprachen, die du nicht verstehst. Und dennoch sind sie zu deinen engsten Freunden geworden, deinen weisesten Ratgebern, den Zauberern, die dich hypnotisieren, den Geliebten, von denen du immer geträumt hast.

Antonio Muñoz Molina, „The Power of the PEN“
Rasoherina Offline




Beiträge: 177

19.01.2008 11:36
Zitate antworten
at cfm:

in welchem zusammenhang hast du dieses Zitat mit den Sternen gefunden?
Soll es etwas über Ehrlichkeit und Gewissen sagen?
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

26.01.2008 13:41
Zitate antworten
in welchem zusammenhang hast du dieses Zitat mit den Sternen gefunden?

DS9


Soll es etwas über Ehrlichkeit und Gewissen sagen?

es sagt so vieles aus. man kann soviel hineininterpretieren. es stammt von einem Ferengi aber im grunde ist es eine schöne metapher über die menschheit.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

Rasoherina Offline




Beiträge: 177

28.01.2008 09:03
Zitate antworten
stimmt
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

04.03.2008 21:46
Zitate antworten
What does Phil Western think about that we should all be thinking about?

Well, that is something I can’t really say. Hopefully we are all trying to be a little nicer to each other, The strangest thing to me is how separate people are. I believe we are born connected to the Universe and spend our youth trying to carve out a separate identity. Then we go too far out, become too separate, and we lose our connectedness with the rest of the world. I think that separateness, which is fueled by religion and by other forms of self identification, is what ends up resulting in different types of prejudice and hate, and basically is why we are killing each other. So as John Lennon said, “Come Together”.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

thomas Offline




Beiträge: 1.458

05.03.2008 08:36
Zitate antworten
schön gesagt. der kerl wird mir immer sympathischer. wird zeit, dass er mal hier einkehrt...

Hannes Offline



Beiträge: 963

05.03.2008 14:20
Zitate antworten
Ja, nettes Statement von Phil. Auch wenn er schon mehr auf der Peace-Love-And-Harmony-Seite angekommen zu sein scheint als ich.
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

14.04.2008 21:39
Zitate antworten
Wir machen genau das mit den Tieren, was die Nazis mit den Juden in Auschwitz getan haben.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen