Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 97 mal aufgerufen
 Literarisches X-tett & Philosophisches
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

22.03.2007 13:59
Sprache und Denken antworten
nimmt man einen allgemeinen begriff von sprache, der alle verbalen und nonverbalen zeichen (mimik und gestik, verkehrsschilder, symbole etc.) umfasst, stellt sich folgende frage:

ist das denken die voraussetzung für sprache oder ist sprache die bedingung für das denken?





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

thomas Offline




Beiträge: 1.458

22.03.2007 15:09
Sprache und Denken antworten
du definierst sprache. denken definierst du nicht?!

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

22.03.2007 15:27
Sprache und Denken antworten
wie könnte man "denken" definieren?





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

thomas Offline




Beiträge: 1.458

22.03.2007 18:32
Sprache und Denken antworten
ich stelle hier die fragen...

convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

23.03.2007 13:00
Sprache und Denken antworten
;-)


hmm, schwieriger begriff. wäre interessant gewesen, eine andere definition (außerhalb von wikipedia oder's internet) vorab zu hören.
denken ist ein prozess, d.h. es ist zielgerichtet, z.b. eine informationsverarbeitung, ein handlungsplan, eine bewertung. denken richtet sich immer auf etwas. man denkt also immer über etwas. denken ist verschieden von wahrnehmung.

nicht vollständig aber damit läßt sich weiter arbeiten.





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

TaaneMoana Offline




Beiträge: 1.267

23.03.2007 15:42
Sprache und Denken antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 22.03.2007 13:59:


nimmt man einen allgemeinen begriff von sprache, der alle verbalen und nonverbalen zeichen (mimik und gestik, verkehrsschilder, symbole etc.) umfasst, stellt sich folgende frage:

ist das denken die voraussetzung für sprache oder ist sprache die bedingung für das denken?










ich würde sagen: ersteres
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

23.03.2007 17:14
Sprache und Denken antworten
Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 22.03.2007 13:59:


Zitat -
convulsive_flesh_machine schrieb am 22.03.2007 13:59:


nimmt man einen allgemeinen begriff von sprache, der alle verbalen und nonverbalen zeichen (mimik und gestik, verkehrsschilder, symbole etc.) umfasst, stellt sich folgende frage:

ist das denken die voraussetzung für sprache oder ist sprache die bedingung für das denken?










ich würde sagen: ersteres











worauf stützt du deine meinung?





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

TaaneMoana Offline




Beiträge: 1.267

23.03.2007 20:30
Sprache und Denken antworten
reine intution, common sense
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

24.03.2007 13:27
Sprache und Denken antworten
täänchen, raus damit! das ist ja meine frage. A oder B und warum?





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

TaaneMoana Offline




Beiträge: 1.267

25.03.2007 12:49
Sprache und Denken antworten
ich weiß nicht, ob es der frage nach henne und ei ähnelt, abr mir erscheint es plausibel, anzunehmen, dass man für verbalen und nonverbale aktionen denken muss. ob ich allerdings sprechen muss, nur weil ich denke...könnte mir vorstellen, dass das auch ohne geht.
convulsive_flesh_machine Offline




Beiträge: 2.982

29.03.2007 09:40
Sprache und Denken antworten
ich würde auch in deine richtung argumentieren.

aber es gibt theorien, die z.b. behaupten, dass tiere etwa nicht denken können, weil sie keine sprache (im sinne eines begrifflichen denkens) haben. außerdem, was passiert, wenn man denkt? man denkt immer über etwas (gerichtetsein des denkens). wie wird dieses "etwas" im denken erfasst? im weitesten sinn als zeichen, also in form eines begrifflichen oder bildlichen repräsentanten. bei neuen dingen/informationen, ist es nicht so, dass ich sie in mein erfahrungs- oder in mein wissensnetz integrieren muss und geschieht dies nicht maßgeblich in form von sprache (z.b. die information begrifflich und definitorisch zu erfassen)?

nimmt man mal die analogie "mensch und computer". die software eines computers (als äquivalent zum denken) ist funktionalistisch. sie hat eine bestimmte funktion, die aufgrund und durch ganz bestimmter befehle oder algorhythmen "ihren zweck erfüllen". befehle und algorhythmen sind eine form von sprache.

wenn ein mensch eine sache bewertet (das eis ist lecker, der film gruselig, die handlung ist unnötig etc.), so geschieht dies, auf ganz basaler ebene, durch beilegung von attributen wie "gut" oder "schlecht".





---------------------------------------------------
Knowhere to run to!
---------------------------------------------------

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen